Zurück zur Startseite
Vita
Vita

dorothea bild

In Wuppertal geboren und in München aufgewachsen, zog es sie nach dem Abitur nach Stuttgart.

Eine Umbesetzung während der Proben zum „Trauschein“ von Kishon am Studiotheater Stuttgart machte sie, eher ungeplant, zum Ensemblemitglied . Bis 1986 arbeitete sie am Kindertheater „Kruschteltunnel“, im Sindelfinger Theaterkeller oder zeigte eine Schaufechtpartie im Rahmen eines Barockkonzerts in der Salzburger Burg.Sie nahm Gesangsuntericht bei Darinka Segota. Ihre Schauspielausbildung absolvierte sie an der tri-bühne Stuttgart. Bis heute ist sie mit Unterbrechungen, auch durch die Geburt ihrer Kinder dieser Bühne treu geblieben. Um nur einige Rollen zu nennen: Die „Braut“ in der „Kleinbürgerhochzeit“ von Brecht unter der Regie von P. Scherhaufer, Donna Isabella in „Die Braut von Messina“ v. Schiller oder derzeitig die Franziska in „Minna von Barnhelm“v.

Lessing.

Darüber hinaus arbeitete sie mit freien Schauspielgruppen, z.B. am Forum 3, u.a. „die Frau vom Meer“ im gleichnamigen Stück von H. Ibsen. Engagements als Sprecherin erweiterten die Theaterarbeit.1997 kam “ Eine Gemeinschaft von Schurken“,Musik und Text zu Kafka und seiner Schwester Ottla in der Filharmonie zur Uraufführung. Ebenfalls mit der Sängerin Stefanie Haas gestaltete sie „Gleitflug“ eine Soiree auf Einladung des Literaturforums im Brechthaus Berlin Gedichte von Paul Celan.

2005 fand die Premiere der Lesung „Die Schwaben, ein rätselhaftes Volk“ mit Michael Speer im Rahmen der Marbacher Literaturtage statt. Seitdem findet monatlich eine Lesung in Etappen im Restaurant „Da Loretta“ statt: „La Storia“ v. Elsa Morante.

Außerdem stellte sie eigene Programme zusammen , z.B. “ So nah und doch so fern“, Poesie aus Polen mit Musik von Chopin oder eine Veranstaltung zum Mörikejahr 2004. 2007 entstand „Die Nacht der schlaflosen Liebe“ mit der Weimarer Cellistin Christina Meißner, Gedichte von Federico Garcia Lorca.Im Moment wird eine Lesung in Szene zum Leben Helmuth James v. Moltkes vorbereitet.

Seit November 2006 arbeitet sie als Sprecherin für das SWR-Fernsehen und Arte. Im Feb. 2011 wird ihr erster Hörfunk-Beitrag ausgestrahlt.